Die Wurzelkanalbehandlung

In der Praxis finden sich drei Arten von Wurzelkanalbehandlungen:

A) Die Karies hat den “Nerven” erreicht und der Patient leidet unter Schmerzen. Hier wird der noch lebende “Nerv” entfernt und den Zahn möglichst umgehend mit einer Wurzelfüllung versorgt.

B) Die Karies hat den “Nerven” erreicht und er ist abgestorben. Hier wird in mehreren Therapiesitzungen der Wurzelkanal aufbereitet und mit einer Wurzelfüllung versehen.

C) Der Zahn besitzt eine Wurzelfüllung, die die Wurzelspitze nicht erreicht und undicht ist. Hier muss in aufwändigen Schritten, die alte Wurzelfüllung entfernt werden und der Kanal bis zur Wurzelspitze aufbereitet werden.

Die Prinzipien der Wurzelkanalaufbereitung

  • Der Zahn wird durch eine Folie (Kofferdam) bei jedem Behandlungsschritt vom übrigen Mundraum getrennt.
  • Die Eingänge zu den Kanälen werden so dargestellt, dass sie für die Instrumente leicht zugänglich sind.
  • Bei allen Arbeitsschritten werden optische Hilfsmittel (Lupenbrille 2,5 bis 5 fache Vergrößerung) verwendet.
  • Die Kanäle werden mit Handinstrumenten oder maschinell angetriebenen Instrumenten bis zur Wurzelspitze aufbereitet.
  • Bei der Aufbereitung wird eine elektronische Längenmessung durchgeführt, die die optimale Längenfindung unterstützt.
  • Wenn notwendig, wird der Kanal über mehrere Tage desinfiziert.
  • Die Wurzelfüllung erfolgt mit einer festwerdenden Paste, einem abgemessenen Hauptstift und vielen Nebenstiften (Laterale Kondensation).

Termin

Telefon: (030) 821 40 55
Email: service@zahnarzt-hohenwald.de

Sie haben Fragen?

Kontakt